April 2013, Nr. 49

Termine

Hier finden Sie eine kleine Auswahl der Veranstaltungen an der Universität Hamburg. Möchten Sie sich einen vollständigen Überblick über alle öffentlichen Veranstaltungen der Universität verschaffen? Den erhalten Sie im allgemeinen Veranstaltungskalender

RINGVORLESUNG

Die Hamburger Universität und die Stadt Hamburg

RINGVORLESUNG
Der Forschungsverbund zur Kulturgeschichte Hamburgs (FKGHH) betreibt „Forschung über die Stadt für die Stadt“. Seine Arbeit zeigt immer wieder, wie facettenreich die Vergangenheit einer Region erschlossen werden kann und auch: wie wenig erforscht das Terrain „Hamburger Kulturgeschichte“ letztlich immer noch ist.

Die Ringvorlesung setzt sich mit der Kategorie und vielfachen Bedeutung von „Raum“ auseinander – sei es nun als imaginierter, sozialer oder politischer Raum, als Klang-, Schau-, Ausstellungs- und Grenzraum oder ganz konkret als Architektur- und allgemein als Lebensraum.

wann: vom 8. April bis 8. Juli 2013, jeweils montags, 16 bis 18 Uhr
wo: Hauptgebäude der Universität Hamburg, Hörsaal H, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Montag, 22. April 2013
Das Schaufenster als „Tor zur Welt“? Das Hamburger Geschäft Michaelis & Meier und seine Inszenierungen der Stadt. Den Vortrag hält Anna Symanczyk, M. A., Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie, Universität Hamburg.

Montag, 29. April 2013
Spielarten des politischen Theaters: Leopold Jeßner und Erwin Piscator in Hamburg. Den Vortrag hält Dr. Michaela Giesing, Hamburger Theatersammlung in der Fachbereichsbibliothek Sprache, Literatur, Medien, Universität Hamburg.

DIES ACADEMICUS

Dies Academicus 2013

DIES ACADEMICUS
In welchem Verhältnis zueinander sollten Vorgaben, Orientierung und selbstbestimmtes Lernen in einem Studium stehen? Und in welchem Ausmaß und mit welchen Inhalten sollte eine kritisch-reflexive Berufsorientierung im Studium verankert werden? Diese und viele weitere Fragen gilt es beim diesjährigen Dies Academicus der Uni Hamburg zu diskutieren. Er steht unter dem Motto „Bildung durch Wissenschaft“.

Auch in diesem Jahr sind wieder alle Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu aufgerufen, sich in Diskussionen und Workshops mit der Gestaltung des Lebens an der Universität auseinanderzusetzen. Alle regulären Veranstaltungen fallen an diesem Tag aus.

wann: Dienstag, 23. April 2013
wo: Hörsaal A im Hauptgebäude der Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

THEATER UND UNIVERSITÄT IM GESPRÄCH

„Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist

THEATER UND UNIVERSITÄT IM GESPRÄCH
Heinrich von Kleists „Der zerbrochne Krug“ gilt als größte Komödie deutscher Sprache, die Figur des Dorfrichters Adam als komödiantische Bravourrolle. Mit brillantem Sprachwitz sucht sich der Protagonist aus der ‚unsäglichen‘ Klemme zu winden, über sich selbst Gericht halten zu müssen.

Das Symposium der Reihe „Theater und Universität im Gespräch“ wird sich mit zentralen Aspekten in Kleists Gerichtskomödie ebenso auseinandersetzen wie mit der Inszenierung des Regisseurs Bastian Kraft am Thalia Theater Hamburg. In Vorträgen und Podiumsgesprächen mit den Referenten, Schauspielern und dem Regieteam soll gemeinsam mit dem Publikum diskutiert werden.

Der Eintritt beträgt 15 Euro.

wann: Sonntag, 28. April 2013, 10:30 bis 17:30 Uhr
wo: Thalia-Theater in der Gaußstraße, Gaußstraße 190, 22765 Hamburg

KONZERT

Europäische Kirchenmusik

KONZERT
Im Rahmen des Evangelischen Kirchentages, der vom 1. bis 5. Mai 2013 in Hamburg stattfindet und an dem sich die Universität mit einem „Tag des Wissens“ beteiligt, gibt auch der Monteverdi-Chor Hamburg ein Konzert. Dargeboten wird „Europäische Kirchenmusik“.

wann: Samstag, 4. Mai 2013, 14 Uhr
wo: Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern

VORTRAG

So spricht der Norden – Sprachvariationen in Norddeutschland

VORTRAG
Die Universitäts-Gesellschaft Hamburg versteht sich als Brücke zwischen der Universität und der Hamburger Gesellschaft. So organisiert sie regelmäßig verschiedene Veranstaltungen und Vorträge, um der Öffentlichkeit einen Einblick in die universitäre Arbeit zu ermöglichen.

Im Mai soll es um den typisch norddeutschen „Schnack“ gehen. Prof. Dr. Ingrid Schröder vom Institut für Germanistik der Universität Hamburg hält einen Vortrag zu Sprachvariationen in Norddeutschland.

wann: Montag, 13. Mai 2013, 18:30 Uhr
wo: Gästehaus der Universität Hamburg, Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg

FESTVERANSTALTUNG UND SYMPOSIUM

DORISDAYS. Ein Beschleuniger schreibt Wissenschaftsgeschichte

FESTVERANSTALTUNG UND SYMPOSIUM
Die DORIS-Erfolgsstory begann vor fast vierzig Jahren und hat eine immense Vielfalt von wissenschaftlichen Anwendungen und Erkenntnissen hervorgebracht. Anfang 2013 hat DESY den Beschleuniger abgeschaltet, doch die „Ära DORIS“ prägt weiterhin die Forschungslandschaft.

Im Rahmen der Festveranstaltung am 14. Mai bekommen Sie einen Überblick über die Geschichte von DORIS und ihre wissenschaftliche Relevanz. Am 15. Mai findet das DORIS Photon Science Symposium statt.

Es wird um eine Anmeldung bis zum 26. April 2013 gebeten.

wann: Dienstag, 14. Mai 2013, 13:30 Uhr bis 19 Uhr und Mittwoch, 15. Mai 2013, 9 bis 18 Uhr
wo: Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Notkestr. 85, 22607 Hamburg

VORTRAGSREIHE

Emotion im religiösen Denken in Hinduismus, Buddhismus und Jainismus

VORTRAGSREIHE
Gegenstand der Vortragsreihe ist die Frage nach den Konzepten von Emotion in den Religionen Śivaismus (Hinduismus), Buddhismus und Jainismus. Ziel ist es, einen Einblick in die religiös-kulturelle Verschiedenheit von Vorstellungen über Emotion zu geben, nicht nur im Hinblick auf deren Stellung in den einzelnen Traditionen, sondern auch im Hinblick auf deren Bedeutung für die Gestaltung religiöser Kommunikation.

Dienstag, 4. Juni 2013, 18 Uhr
Buddhismus: „Leidenschaft und andere Emotionen in der indischen tantrisch-buddhistischen Soteriologie”. Den Vortrag hält Prof. Dr. Harunaga Isaacson, Universität Hamburg.

Dienstag, 18. Juni 2013, 18 Uhr
Śivaismus: „Pleasure and the Emotions in Tantric Śaiva Soteriology“. Den Vortrag hält Prof. Alexis Sanderson, All Souls College, Oriental Studies, Oxford.

Dienstag, 25. Juni 2013,18 Uhr
Jainismus: „Emotion, Kognition und Handeln in der Jaina-Philosophie“. Den Vortrag hält Dr. Peter Flügel, SOAS London.

wo: Asien-Afrika-Institut der Uni Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Flügel Ost, Raum 221