April 2013, Nr. 49

Ausschreibungen

An dieser Stelle finden Sie eine Auswahl aktueller Ausschreibungen, Wettbewerbe und Stipendien, die Sie auch automatisch über den Informationsdienst FIT: Informationsdienst Forschung, Internationales, Transfer beziehen können.

Der Informationsdienst FIT ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Kassel, Erfurt, Frankfurt, Gießen, Göttingen, Hamburg, Marburg und Osnabrück, der Technischen Universität Darmstadt, der Hochschule Fulda und der Fachhochschule Gießen-Friedberg.

Nachwuchsinitiative der Universität Hamburg

Mit der 2011 gestarteten Nachwuchsinitiative fördert die Universität Hamburg besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem In- und Ausland, um ihnen bereits in einem vergleichsweise frühen Karrierestadium Gelegenheit zur Entwicklung und Durchführung eigenverantwortlicher Forschungsvorhaben zu geben.

So bietet die Nachwuchsinitiative die Chance, innovative Forschungsthemen und Lehrmethoden ins Wissenschaftssystem einzubringen und über die eigene Organisation hinaus Reputation in der Fachcommunity zu erwerben.

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fakultäten (außer Medizin). Die Höhe der Stipendien beträgt 1.500 Euro monatlich. Bewerbungschluss ist der 8. Mai 2013.

Weitere Informationen...

Senator-Neumann-Preis

Mit dem Senator-Neumann-Preis will die Freie und Hansestadt Hamburg Projekte zur Inklusion behinderter und nichtbehinderter Menschen unterstützen. Es muss sich allerdings um allgemeine, über den Einzelfall hinausgehende Leistungen und Angebote handeln.

Um den Nachwuchspreis bewerben können sich alle in schulischer, betrieblicher oder universitärer Ausbildung befindlichen Personen, sofern sie im Rahmen ihrer Ausbildung an Entwicklungsarbeiten im Interesse behinderter Menschen mitgewirkt haben.

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert, von denen 15.000 Euro auf den Hauptpreis und 5.000 Euro auf den Nachwuchspreis entfallen. Vorschläge und Bewerbungen können noch bis zum 17. Mai 2013 eingereicht werden.

Weitere Informationen...

10 Stipendien für Studierende der Medizin

Das Gra­du­ier­ten­kol­leg „Ent­zün­dung und Re­ge­ne­ra­ti­on“ am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Hamburg-Ep­pen­dorf schreibt ins­ge­samt zehn Sti­pen­di­en für Studierende der Medizin aus. Im Rah­men des Sti­pen­di­ums er­hal­ten sie eine fun­dier­te wis­sen­schaft­li­che Aus­bil­dung sowie die Ge­le­gen­heit, eine ex­pe­ri­men­tell-me­di­zi­ni­sche Dok­tor­ar­beit an­zu­fer­ti­gen.

Da die The­ma­tik „Ent­zün­dung und Re­ge­ne­ra­ti­on“ für ein brei­tes Feld in­ner­halb der me­di­zi­nisch-wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­pli­nen von Be­deu­tung ist, kön­nen Pro­mo­ti­ons­ar­bei­ten an di­ver­sen Kli­ni­ken und In­stitu­tio­nen des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Ham­burg-Ep­pen­dorf an­ge­bo­ten wer­den.

Die Höhe der Sti­pen­di­en be­trägt je­weils 800 Euro mo­nat­lich über eine Lauf­zeit von einem Jahr. Die nächs­te För­de­rungs­pe­rio­de des Gra­du­ier­ten­kol­legs be­ginnt am 01. Ok­to­ber 2013. Be­wer­bungs­schluss ist der 15. Juni 2013.

Weitere Informationen...

Promotionsstipendien der Bundesstiftung Aufarbeitung

Es ist die Aufgabe der Bundesstiftung Aufarbeitung, Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der sowjetischen Besatzungszone in Deutschland und in der DDR aufzuklären und dazu beizutragen, dass die Erinnerungen an das geschehene Unrecht und die Opfer wach gehalten werden.

Sie wollen sich im Rahmen Ihrer Promotion oder Habilitation mit der SED-Diktatur und den Geschehnissen in der DDR auseinandersetzen? Dann bewerben Sie sich um ein Stipendium der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Die Laufzeit der Stipendien beginnt am 1. Januar 2014 und beträgt dann 2 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2013 (Poststempel).

Weitere Informationen...

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung

Zum 13. Mal schreibt die Claussen-Simon-Stiftung in diesem Jahr den „Preis für Mentorship“ aus. Gesucht wird ein/e Hamburger Hochschullehrer/in, die/der die Aufgabe der Betreuung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in vorbildlicher Weise wahrnimmt und sich intensiv, fachkundig und regelmäßig persönlich um ihre/seine Doktorandinnen und Doktoranden kümmert.

Wer nach dem 1. Januar 2012 an einer Hamburger Hochschule oder wissenschaftlichen Einrichtung promoviert hat, kann seine Betreuerin oder seinen Betreuer als Kandidatin/Kandidaten für den diesjährigen „Preis für Mentorship“ ins Rennen schicken.

Vorschläge können noch bis zum 31. August 2013 eingereicht werden. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert, die zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verwendet werden sollen.

Weitere Informationen...

Pomotions- und Habilitationsstipendien der FAZIT-Stiftung

Die FA­ZIT-Stif­tung ver­gibt auch in diesem Jahr wieder Pro­mo­ti­ons- und Ha­bi­li­ta­ti­ons­sti­pen­di­en an Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin­nen und Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler aller Fach­rich­tun­gen.

Die Stiftung ist aus der frü­he­ren Mehr­heits­ge­sell­schaf­te­rin der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung, der All­ge­mei­nen Ver­lags­ge­sell­schaft mbH, her­vor­ge­gan­gen und hat sich die För­de­rung von Wis­sen­schaft und For­schung sowie Bil­dung und Er­zie­hung zur Auf­ga­be ge­macht.

Die Höhe der Sti­pen­di­en be­trägt zwi­schen 800 und 1.000 Euro mo­nat­lich. Au­ßer­dem kön­nen Rei­se­kos­ten be­zu­schusst wer­den. Es gibt keine Be­wer­bungs­fris­t, An­trä­ge wer­den je­der­zeit ent­ge­gen­ge­nom­men.

Weitere Informationen...