UHH Newsletter

Februar 2015, Nr. 71

CAMPUS

Unikontor: Neues Fenster zum Campus

Gül Matic leitet das Unikontor. Am 17. Februar wird feierlich eröffnet. Foto: UHH/Schoettmer
Gül Matic leitet das Unikontor. Am 17. Februar wird feierlich eröffnet. Foto: UHH/Schoettmer

Am 17. Februar um 10 Uhr öffnet das Unikontor feierlich seine Türen: Mit dem neuen Angebot am Allende-Platz 1 schafft die Universität Hamburg einen Anlaufpunkt an zentraler Stelle, dem mehrere Aufgaben zufallen: Das Unikontor ist zugleich Infotresen für alle Interessierten, Ausgabestelle für die Universitätsdruckerei und Unishop mit vielen attraktiven Merchandising-Produkten der Universität Hamburg.

Die Hamburg Open Online University kommt 2015

Noch im Laufe des Jahres 2015 soll die Hamburg Open Online University an den Start gehen – mit Beteiligung der Hamburger Hochschulen. Grafik: tagxedo.com

Hamburg könnte bald eine Vorreiterrolle in der digitalen Lehre spielen, wenn, wie geplant, noch in diesem Jahr ein Prototyp der Hamburg Open Online University online geht. Dies ist eine Plattform für digitale Lernmaterialien und interaktives Lernen, an der sich alle sechs staatlichen Hamburger Hochschulen beteiligen. Die Universität Hamburg erarbeitet im Rahmen der federführenden hochschulübergreifenden Arbeitsgruppe die Strategie zu den Open Educational Resources (OER).

Universität Hamburg vergibt erstmals Deutschlandstipendien

Feierliche Verleihung im Warburg-Haus: Im Januar erhielten die ersten 26 Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten ihre Urkunden. Foto: Bente Stachowske

Im Rahmen einer von der Universitäts-Gesellschaft Hamburg, der Universität Hamburg und der Edmund-Siemers-Stiftung ausgerichteten feierlichen Verleihung im Warburg-Haus überreichte Vizepräsidentin Prof. Dr. Jetta Frost am 27. Januar 2015 die ersten 26 Deutschlandstipendien der Universität Hamburg.

Zahl des Monats: 2.300

Daniel Bein, Leiter der Museumspädagogik des Zoologischen Museums, bereitet die Mumien der Krokodile für die CT-Untersuchung im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf vor. Dort wurde untersucht, ob es sich um Fälschungen handelt. Foto: CeNak

In dieser Rubrik stellen wir monatlich eine Zahl vor, die eine Facette der Universität beleuchtet. Diesmal: das Alter der Krokodilmumien aus der zoologischen Sammlung.

Was macht eigentlich…
Dr. Annika Herwig, Leiterin einer Emmy-Noether-Gruppe zur Tierphysiologie

Erforscht den Dsungarischen Zwerghamster: Dr. Annika Herwig. Foto: UHH/Schoettmer

In dieser Rubrik stellen wir Personen vor, die an der Universität Hamburg arbeiten, immer abwechselnd aus dem Wissenschafts- und Verwaltungsbereich. Warum machen wir das? Weil wir neugierig sind und die „Personen dahinter“ kennenlernen wollen. Wir haben uns dazu eine Art Steckbrief ausgedacht.

INTERVIEW

„Es reicht nicht aus zu sagen: Das hat mit dem Islam nichts zu tun.“ Interview mit Prof. Dr. Katajun Amirpur, Professorin für Islamische Studien und stellvertretende Direktorin der Akademie der Weltreligionen

Es wäre fatal, den Terroristen die Deutungshoheit über den Islam zu überlassen: Prof. Dr. Katajun Amirpur. Foto: Beck-Verlag

In den vergangenen Wochen haben zwei Themen die deutschen Medien dominiert: Charlie Hebdo und Pegida. Im Zentrum der Berichterstattung steht dabei die Angst vor dem Islamismus. Immer wieder sind Muslime und Musliminnen gefragt worden, zu den Anschlägen Stellung zu nehmen, sich zu distanzieren. Auch Prof. Katajun Amirpur. Wir haben sie danach gefragt, was Distanzierungen in diesem Fall bringen.

CAMPUS

„Willkommen an Bord!“: Universität Hamburg lädt mit Veranstaltungsreihe zu wissenschaftlichen Entdeckungsreisen ein

Fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität sagen, was ihr Heimathafen Wissenschaft ist. Video: UHH/Segschneider

Die Hamburger Hochschulen zeigen Flagge: Im Rahmen der Kampagne „Heimathafen Wissenschaft“ setzen wissenschaftliche Einrichtungen der Stadt bereits durch großformatige Banner ein Zeichen. Nun haben alle Interessierten die Gelegenheit, sich über das breite Forschungs- und Themenspektrum der Universität zu informieren. Im Februar gibt es acht ausgewählte Termine, an denen besondere Orte eindrucksvolle Entdeckungen versprechen. Das Motto: Willkommen an Bord!

Hochschulen in Hamburg sind wichtiger Wirtschaftsfaktor

Für jeden investierten Euro erhält die Stadt 1,9 Euro von der Wissenschaft zurück, so die von der Landeshochschulkonferenz bei DIW Econ beauftragte Studie. Foto: UHH/Priebe

Um die wirtschaftliche Bedeutung der Hochschulen für die Hansestadt untersuchen zu lassen, hat die Landeshochschulkonferenz (LHK) bei DIW Econ, dem Beratungsunternehmen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), eine Studie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse Mitte Januar vorgestellt wurden.

Fantastischer Besuch: Springvieh im Mittelweg

Das „Springvieh“, ein Kostüm der Maskentänzer Lavinia Schulz und Walter Holdt. Leihgabe des Museums für Kunst und Gewerbe, zu Besuch im Mittelweg. Foto: UHH/Schoettmer

Die Zeiten der verheißungsvollen Leere sind vorbei: In der großen Vitrine im Eingangsbereich der Cafeteria im Mittelweg steht seit Ende Januar ein Kunstwerk – ausgeliehen aus dem Museum für Kunst und Gewerbe. Hinter der Ganzkörpermaske verbirgt sich die tragische Geschichte eines Künstlerehepaares.

FORSCHUNG

6.000 Meter unter dem Meer: Erste Expedition der SONNE lüftet tiefe Geheimnisse

Eine der größeren Manganknollen, die auf der Jungfernfahrt des FS SONNE aus dem Atlantik geborgen wurden. Foto: Nikolaus Elsner

Die erste Expedition eines der modernsten Forschungsschiffe der Welt ging entlang des 10. nördlichen Breitengrads von den Kanarischen Inseln nach Santo Domingo, Dominikanische Republik. Ein wissenschaftliches Highlight: die unvermutete Entdeckung eines Manganknollen-Vorkommens im Atlantik. Wie das Leben auf dem Forschungsschiff sonst war? Davon erzählen jeden Tag die Einträge im OCEAN-Blog.

CAMPUS

Die Studierenden haben gewählt: Ergebnisse der Wahlen zum Studierendenparlament und Akademischen Senat (Gruppe der Studierenden)

CampusGrün waren die großen Gewinner der Wahlen zum Akademischen Senat (Gruppe der Studierenden) und zum Studierendenparlament. Foto: UHH/Werner

Gleich zwei Mal waren die Studierenden im Januar aufgerufen zu wählen. Zum einen wurde die Zusammensetzung des Studierendenparlaments neu bestimmt, zum anderen die der Gruppe der Studierenden im Akademischen Senat (AS). In beiden Wahlen hatte die Liste CampusGrün die Nase vorn.

Unitag 2015: Infotag mit neuer Website

Die Universität bereitet sich auf einen Ansturm vor: Am 25. Februar ist Unitag an der Universität Hamburg. Foto: Shutterstock

Einmal im Jahr strömen Tausende von Schülerinnen und Schüler auf den Campus der Universität Hamburg, um sich über das Studium an sich oder bestimmte Studiengänge zu informieren. Schon im zweiten Jahr findet dieser Unitag an der Universität Hamburg, nicht wie bei den anderen Hamburger Hochschulen im November, sondern außerhalb der Vorlesungszeit im Februar statt: diesmal am 25. Februar.

Unterstützung für Griechenlands Wissenschaft: Universität lud zur Konferenz für griechisch-deutsche Zusammenarbeit

Prof. Dr. Vassilios Skouris, Präsident des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) und Alumnus der Universität Hamburg, sprach im Rahmen der Tagung über die Beziehungen der deutschen und griechischen Wissenschaft. Foto: UHH/Sukhina

Die Sparmaßnahmen im Rahmen der jüngsten Finanzkrise haben die griechischen Universitäten schwer getroffen: Inzwischen beklagen die dortigen Hochschulen, dass grundlegende Strukturen für einen funktionierenden Lehr- und Forschungsbetrieb fehlen. Vor diesem Hintergrund hatte Universitätspräsident Prof. Dr. Dieter Lenzen deutsche und griechische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom 5. bis 7. Februar 2015 nach Hamburg eingeladen, um Kooperationsprojekte zu entwickeln und damit die Wissenschaft in Griechenland zu unterstützen.

Leidenschaftliche Sammler

Prof. Dr. Dieter Lenzen, Matthias Glaubrecht und Prof. Dr. Frank Fehrenbach (v.l.) diskutierten mit Andreas Sentker über das Potenzial wissenschaftlicher Sammlungen. Foto: UHHMG/Ratsch

Welches Potenzial haben wissenschaftliche Sammlungen? Und wie können die Geistes- und Naturwissenschaften bei der Konzeption einer neuartigen Ausstellung zusammenarbeiten? Das waren nur einige Fragen bei der Podiumsdiskussion zu den „Zukunftsperspektiven wissenschaftlicher Sammlungen“ am 21. Januar an der Universität Hamburg. Der anschließende Austausch mit dem Publikum zeigte zudem: Der Wert der Sammlungen für Forschung, Bildung und Lehre muss stärker kommuniziert werden.

60 Jahre Monteverdi-Chor Hamburg

Seit 1994 leitet Gothart Stier den Monteverdi-Chor, der seit mittlerweile 60 Jahren besteht. Foto: Traute Scheuermann

Mit einem festlichen Jubiläumskonzert feiert der Monteverdi-Chor Hamburg am Samstag, 28. Februar 2015, in der Hauptkirche St. Michaelis sein 60-jähriges Bestehen. Auf dem Programm stehen zwei Werke italienischer Komponisten, die „Missa di Gloria“ von Giacomo Puccini und das „Stabat Mater“ von Giacchino Rossini, zwei in Hamburg nur sehr selten aufgeführte Werke. Mit diesem italienischen Programm möchte Dirigent Gothart Stier an die Anfänge des Monteverdi-Chors erinnern.

UNI | KURZ­MEL­DUN­GEN

+ + + Prof. Dr. Kerstin Mayrberger ist neue eLearning-Beauftragte + + + Uni-Hamburg-App jetzt auch im Google Play Store + + + Personalversammlung am 27. Februar + + + Termin Dies Academicus 2015 steht fest + + + Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung in Hamburg + + + Buch über Geschichte der Chemie in Hamburg erschienen + + + Probandinnen und Probanden für Studie zu Nahrungsergänzungsmittel gesucht + + + Masterstudiengang Gesundheitsmanagement akkreditiert + + + AG Stu­di­um Oe­co­lo­gi­cum entwickelt Curriculum zu nachhaltiger Entwicklung + + + „Hamburgs Beste“ auch online verfügbar + + +

Editorial


Liebe Leserinnen und Leser,

we proudly present: das neue Unikontor. Am 17. Februar ist Eröffnung; hier stellen wir es schon mal vor. Es ist neue Anlaufstelle auf dem Campus für Uni-Mitglieder, die u.a. Info-Materialien oder eine Konferenzausstattung benötigen, Kopieraufträge aus der Uni-Druckerei abholen wollen, aber auch für Touristen, die sich informieren möchten. Obendrein werden die Produkte des Online-Shops angeboten. Und das Angebotsspektrum wächst. Es lohnt sich also allemal, vorbeizuschauen!

Letztes Jahr wurde sie vom Ersten Bürgermeister erstmalig angekündigt, in diesem Jahr soll schon ein Prototyp von ihr online gehen: die Hamburg Open Online University. Die Universität Hamburg ist mit dabei. Was genau geplant ist, lesen Sie hier.

Warum wir es beim Terror des IS nicht mit einem religiösen Problem zu tun haben und was der Islam damit überhaupt zu tun hat, erklärt die Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Katajun Amirpur im Interview. Unsere Empfehlung: Unbedingt lesen!

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre.


Die Redaktion

Download

RSS-Feed

 
Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt