[Universitaet Hamburg][Suche][Hilfe]
Universität - Präsidialverwaltung - Pressestelle

Holzbiologen feiern 50-jähriges Bestehen der Forschungsanstalt


 

                    
Die Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft und die mit ihr verbundene Universität Hamburg feiern das 50-jährige Bestehen in einer Festwoche mit einem Tag der offenen Tür am 21. Mai auf dem Gelände an der Leuschnerstraße 91 in Hamburg-Lohbrügge, mit einer Feierstunde im Schloß Reinbek, dem früheren Sitz der BFH, und der 10. Hamburger Forst- und Holztagung am 23. und Mai. Leiter der Bundesforschungsanstalt ist zur Zeit Prof. Dr. Dieter Eckstein vom universitären Ordinariat für Holzbiologie, das, wie die Ordinariate für Weltforstwirtschaft und Holztechnologie, ebenfalls in Lohbrügge angesiedelt ist. Zusammen mit Wissenschaftlern der BFH und des Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gestalten die Ordinariate den in der Bundesrepublik einmaligen Studiengang Holzwirtschaft.

Das ursprünglich in Tharandt bei Dresden beheimatete Institut für ausländische und koloniale Forstwirtschaft war 1939 als Reichsinstitut nach Reinbek, wo es namhafte Wissenschaftler aus ganz Deutschland anzog, verlegt worden. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten übernahm 1950 das Institut, das später in Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft umbenannt wurde. Aus räumlichen Gründen wurde die BFH mit den Ordinariaten in der Zeit von 1963 (Grundsteinlegung) bis 1976 (Bezug des Hauptgebäudes) nach Lohbrügge umgesiedelt und ausgebaut.

Das ausführliche Programm der Festwoche und weitere Informationen befinden sich im Internet unter www.dainet.de/BFH.

unihh


unihh - Heft 2, 2000


Universität Hamburg, 11. Mai 2000. Impressum.

Universität - Präsidialverwaltung
[Anfang]